Den Haag (AFP) Syrien hat inzwischen mehr als die Hälfte seiner Chemiewaffenbestände unschädlich gemacht. Nach derzeitigem Stand seien 53,6 Prozent des Arsenals außer Landes geschafft oder innerhalb Syriens zerstört worden, teilte die gemeinsame Kontrollmission der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) und der UNO am Donnerstag mit. Dies sei ein "wichtiger Fortschritt".