Berlin (dpa) - Im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes hat der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, die Gewerkschaften zur Mäßigung aufgerufen. Eine Tarifsteigerung von sechs Milliarden Euro jährlich könnten die Kommunen nicht verkraften, sagte Landsberg der "Rheinischen Post". Gerade die geforderten Zuwächse im unteren Lohnbereich erhöhten den Druck auf die Kommunen, solche Aufgaben zu privatisieren. Schon heute seien die Tariflöhne des öffentlichen Dienstes für einfachere Tätigkeiten höher als in der Privatwirtschaft. Heute wird in Potsdam weiterverhandelt.