Washington (AFP) Nach 14 Jahren im Todestrakt ist der ehemalige Rapper Ray Jasper im US-Bundesstaat Texas hingerichtet worden. Nach Behördenangaben erhielt der 33-Jährige im Gefängnis von Huntsville die Giftspritze und wurde am Mittwochabend Ortszeit (Donnerstag 01.31 Uhr MEZ) für tot erklärt. Ein Gericht hatte den schwarzen Musiker im Jahr 2000 wegen Raubmordes zum Tode verurteilt. Er hatte 1998 gemeinsam mit zwei Komplizen den Inhaber eines Tonstudios von San Antonio, mit dem er arbeitete, überfallen, getötet und ausgeraubt. Jasper war damals 19 Jahre alt.