Washington (AFP) Die USA weiten in der Krim-Krise ihre Sanktionen gegen Russland aus. US-Präsident Barack Obama erklärte am Donnerstag, dass weitere ranghohe russische Regierungsvertreter mit Kontensperrungen und Einreiseverboten belegt würden. Außerdem habe Washington eine "Reihe anderer Individuen mit bedeutenden Ressourcen und Einfluss", die Russlands Führung unterstützen, auf die Sanktionsliste gesetzt. Auch gegen eine russische Bank verhängten die USA demnach Strafmaßnahmen.