München (SID) - Die Basketballer von Bayern München haben im Kampf um einen Platz im Viertelfinale der Euroleague einen erneuten Coup verpasst. Acht Tage nach dem überraschenden Sieg gegen den Vorjahresfinalisten Real Madrid verlor die Mannschaft von Svetislav Pesic beim türkischen Meister Galatasaray Istanbul mit 69:76 (34:42). Für die Bayern war es am elften Spieltag die sechste Niederlage.

In der Gruppe F deutet sich damit ein echter Krimi an. Hinter dem Top-Trio streiten Bayern, Istanbul und Kuban Krasnodar gleichauf mit jeweils 5:6 Siegen um den begehrten vierten Platz. Bayern könnte als erstes deutsches Team überhaupt die Play-offs der Königsklasse erreichen.

In der hitzigen Atmosphäre hielt Bayern von Beginn an gut mit, lag nach dem ersten Viertel nur mit 20:21 zurück, verlor dann aber bis zur Pause etwas den Anschluss. Abschütteln ließen sich die tapfer kämpfenden Gäste aber nicht: Beim Stand von 58:62 schnupperten die Münchner kurz vor Spielende noch einmal an einer Überraschung, zum Sieg reichte es aber nicht mehr.

Beste Werfer der Bayern waren Malcolm Delaney (16 Punkte) und John Bryant (12). Die sichersten Schützen bei Istanbul waren Carlos Arroyo (16) sowie "Pops" Mensah-Bonsu und Malik Hairston (je 14).