Freiburg (dpa) - Der SC Freiburg hat im Kampf um den Klassenerhalt den zweiten Sieg nacheinander gefeiert und Werder Bremen wieder in den Abstiegssumpf gezogen. Die Breisgauer gewannen fünf Tage nach dem 4:1 in Frankfurt gegen erschreckend schwache Hanseaten hochverdient mit 3:1. Damit verbesserte sich die Mannschaft von Trainer Christian Streich auf den 14. Tabellenplatz in der Fußball-Bundesliga.