Baden-Baden (dpa) - Für ihren Einsatz in Entwicklungsländern hat die niederländische Königin Máxima in Baden-Baden den Deutschen Medienpreis erhalten. Die 42-Jährige setze sich mit herzlicher Hartnäckigkeit für die Idee der gerechte Teilhabe von Armen ein, sagte die Lebensgefährtin von Bundespräsident Joachim Gauck, Daniela Schadt, in ihrer Laudatio. Unter den Prominenten im Kongresshaus waren die dreimalige Ski-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch, Ex-Schwimmstar Franziska van Almsick sowie Fußball-Nationaltrainer Joachim Löw.