Malé (AFP) Unter schwierigen Vorzeichen haben die Wähler auf den Malediven am Samstag ein neues Parlament bestimmt. Der Urnengang laufe "wie geplant", teilte ein Mitarbeiter der Wahlkommission mit. Das Lager von Präsident Abdulla Yameen hatte eine Verschiebung der Abstimmung beantragt, nachdem die Spitzen der Wahlkommission Anfang des Monats gefeuert worden waren. Es gab jedoch keine rechtzeitige Gerichtsentscheidung über den Antrag.