München (dpa) - Sixt hat im vergangenen Jahr deutlich mehr Geld verdient als erwartet. Deutschlands größter Autovermieter verbuchte unter dem Strich einen Gewinn von gut 94 Millionen Euro, ein Plus von rund 19 Prozent verglichen mit 2012.

Konzernchef Erich Sixt hatte ursprünglich sogar mit einem Gewinnrückgang gerechnet, allerdings nach einem starken dritten Quartal die Erwartungen wieder nach oben geschraubt.

Der Umsatz wuchs 2013 um gut 4 Prozent auf 1,67 Milliarden Euro, wie Sixt am Montag in München mitteilte. Besonders gut lief das Geschäft im Ausland. Inzwischen macht Sixt 41 Prozent seiner Umsätze außerhalb Deutschlands.