Osnabrück (AFP) Die Linke will gegen jegliche Altersgrenzen beim Mindestlohn juristisch vorgehen. Parteichef Bernd Riexinger kündigte in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Montag an, die Linke werde gegen jede Form von Altersbegrenzung Klage einreichen. "Wir werden jede Altersgrenze vor Gericht bringen, egal ob 18, 21 oder 25." Lohn müsse "von Arbeit abhängig sein und nicht vom Alter", sagte Riexinger. "Altersgrenzen sind verfassungswidrig." Notfalls müsse das Verfassungsgericht entscheiden, fügte der Parteivorsitzende hinzu.