Berlin (AFP) Die durch den Krim-Konflikt entstehenden Kosten sieht Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) als zweitrangig an. Es gehe um die "Einhaltung der internationalen Rechtsordnung", sagte Schäuble am Sonntagabend im ZDF. Mit Blick auf die Sanktionen gegen Russland und Hilfen für die Ukraine fügte er hinzu: "Ob uns das wirtschaftlich und finanziell etwas kostet, ist zweitrangig."