Berlin (AFP) Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und Vertreter der Muslime in Deutschland haben sich auf einen Neuanfang der Deutschen Islamkonferenz verständigt. Die Konferenz "soll ein großes Gesprächsforum mit und für den Islam in unserer Gesellschaft sein", sagte de Maizière am Montag nach einem Treffen mit neun muslimischen Verbänden. Ein Schwerpunktthema der künftigen Zusammenarbeit soll die Wohlfahrtspflege sein, wobei besonderes Augenmerk auf die Altenpflege gelegt wird. Ein weiteres Thema ist die Seelsorge.