Den Haag (AFP) Wegen der Krim-Krise versuchen die Staats- und Regierungschefs der sieben großen Industriestaaten, den Druck auf den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu erhöhen: Sie sagten den G-8-Gipfel in Sotschi ab und drohten nach einem Krisentreffen am Montag in Den Haag mit schmerzhaften Wirtschaftssanktionen. Putins Außenminister Sergej Lawrow gab sich betont gelassen - er nannte die Gipfelabsage "keine große Tragödie".