Brüssel (AFP) Die EU-Kommission will Lateinamerika bis 2020 mit rund 2,5 Milliarden Euro Entwicklungshilfe unter die Arme greifen. Das Geld soll in der Region unter anderem die Sicherheit, verantwortliche Regierungsführung und soziale Gerechtigkeit voranbringen, erklärte die EU-Kommission am Montag in Brüssel. Auch ökologische Nachhaltigkeit, Bildung und nachhaltiges Wirtschaftswachstum stehen auf der Agenda.