Frankfurt/Main (dpa) - Branchenprimus Bayern München hat sich klar für die Einführung der Torlinientechnik im deutschen Profi-Fußball ausgesprochen. Nach Angaben von Pressechef Markus Hörwick werde der deutsche Rekordmeister bei der DFL-Mitgliederversammlung ein entsprechendes Votum abgeben.

Auch Trainer Pep Guardiola begrüßt technische Hilfsmittel im Fußball. "Ich bin natürlich dafür", sagte er auf der Pressekonferenz vor dem Bundesligaspiel bei Hertha BSC am Dienstag. Aus Guardiolas Sicht spräche nichts gegen die Technik, zumal sich strittige Szenen innerhalb weniger Sekunden klären ließen.