Feodossija (dpa) - Mit Hilfe von schwerem Militärgerät sowie Kampfhubschraubern haben russische Soldaten auf der Krim einen der letzten ukrainischen Stützpunkte eingenommen.

Am frühen Montagmorgen seien Spezialeinheiten in die Basis bei der Stadt Feodossija eingedrungen, dabei seien auch Schüsse zu hören gewesen. Das teilte der ukrainische Armeesprecher Wladislaw Selesnjow bei Facebook mit. 60 bis 80 ukrainische Soldaten seien festgenommen und der Kommandeur mit einem Hubschrauber fortgebracht worden. Russland hatte die Ukrainer nach dem international nicht anerkannten Anschluss der Krim zum Rückzug aufgefordert.