Perth (dpa) - So viele Suchflugzeuge wie noch nie starten heute auf der Suche nach Anzeichen des verschollenen Flugzeugs von Westaustralien aus. Unter den zehn Maschinen sind ein amerikanisches, zwei chinesische und zwei japanische Aufklärungsflugzeuge, wie die australische Seesicherheitsbehörde berichtet. Das Suchgebiet liegt 2500 Kilometer vom Land entfernt. Auf Bildern von drei verschiedenen Satelliten sind inzwischen mögliche Wrackteile entdeckt worden. Bislang konnte aber noch kein Stück Treibgut lokalisiert werden.