Peking (dpa) - Die Familien der chinesischen Insassen an Bord des Flugzeugs der Malaysia Airlines haben die Nachricht vom Absturz mit Wut und Erschütterung aufgenommen. Im Pekinger Lido Hotel, wo sie informiert wurden, dass niemand überlebt habe, kam es anschließend zu Tumulten zwischen Verwandten und Reportern. Wütende Angehörige gingen auf wartende Medienvertreter los. Diese hatten den Saal belagert, in dem die Familien die erschütternden Informationen erhalten hatten und trauerten. Etwa zwei Drittel der 239 Insassen von Flug MH370 waren chinesische Staatsbürger.