Frankfurt/Main (dpa) - Die Lufthansa muss neben dem Tarifstreit mit den eigenen Piloten bereits diesen Donnerstag mit streikbedingten Behinderungen an ihrem Drehkreuz Frankfurt rechnen. Man kenne noch nicht den genauen Umfang der von Verdi angekündigten Warnstreiks beim Flughafenbetreiber Fraport, sagte eine Sprecherin der Airline. Die Passagiere würden aber rechtzeitig informiert. Verdi hat im Tarifkonflikt des Öffentlichen Dienstes Deutschlands größten Flughafen als Schwerpunkt der zweiten Warnstreikwelle auserkoren.