Den Haag (AFP) US-Präsident Barack Obama hat bei einem Treffen mit seinem chinesischen Kollegen Xi Jinping den Vorwurf der Wirtschaftsspionage zurückgewiesen. Das teilte Obamas stellvertretender Nationaler Sicherheitsberater Ben Rhodes am Montag am Rande des Atomsicherheitsgipfels in Den Haag mit. Das Magazin "Der Spiegel" und die "New York Times" hatten am Wochenende berichtet, dass der US-Geheimdienst NSA in China neben der Staatsführung auch den Netzwerkriesen Huawei ins Visier genommen habe.