Stuttgart (dpa) - Frauen in Männerberufen sind für viele Männer in Deutschland noch immer schwer vorstellbar. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov zum bundesweiten "Girls'Day" hervor. Fast jeder Dritte findet demnach, dass es nicht mehr Frauen in klassischen Männerberufen geben sollte. Weitere 22 Prozent sind unentschieden. Die weiblichen Befragten sehen das etwas anders: Demnach sind 62 Prozent dafür, dass mehr Frauen in Männerdomänen vordringen.