London (AFP) Der Anfang März abgesetzte libysche Regierungschef Ali Seidan hat vor einer Verwandlung des nordafrikanischen Staates in eine Terror-Basis gewarnt. Libyen könne zu einem Stützpunkt des internationalen Terrornetzwerks Al-Kaida werden, von dem aus Anschläge in Italien, Frankreich, Spanien, Großbritannien oder Marokko verübt würden, sagte Seidan bei einem Aufenthalt in Großbritannien der Zeitung "The Times" vom Mittwoch.