Köln (SID) - Ganz im Zeichen des Abstiegskampfs stehen die Mittwochspiele des 27. Spieltags. Um 20.00 Uhr empfängt der Tabellen-17. 1. FC Nürnberg den zwei Plätze und einen Punkt besseren VfB Stuttgart. Parallel spielt der Hamburger SV (16./23 Punkte) gegen die zuletzt zweimal siegreichen Freiburger (14./25 Punkte). Die seit neun Pflichtspielen sieglosen Leverkusener kämpfen beim FC Augsburg um die Trendwende. Es droht der Verlust des Champions-League-Qualifikationsplatzes an Borussia Mönchengladbach, das bei Eintracht Frankfurt gastiert. Die Partie 1899 Hoffenheim gegen Hannover 96 rundet den Spieltag ab.

Im Schneckenrennen um den Aufstieg in der 2. Fußball-Bundesliga empfängt Tabellenführer 1. FC Köln (49 Punkte) am 27. Spieltag den sechstplatzierten Karlsruher SC (40) um 17.30 Uhr zum Topspiel. Mit einem Sieg könnte sich der zuletzt zweimal sieglose FC vorentscheidend absetzen. Vorentscheidend geht es zeitgleich auch in Kaiserslautern zu, wo der FCK (Fünfter mit 41 Punkten) die abstiegsgefährdete Bielefelder Arminia willkommen heißt (Platz 17/25 Punkte). Weiterhin stehen die Partien Energie Cottbus gegen 1860 München und Erzgebirge Aus gegen den FSV Frankfurt auf dem Programm.

Um 19.30 Uhr wird es im fünften Spieltag der ersten Play-off-Runde der DEL ernst für den Vorrundenzweiten Krefelder Pinguine und den -vierten Adler Mannheim. Die beiden als Favoriten in die erste K.O.-Runde gestarteten Teams müssen ihre Heimspiele gegen den ERC Ingolstadt bzw. die Kölner Haie gewinnen, um das vorzeitige Aus abzuwenden und ein sechstes Spiel auf fremdem Eis zu erzwingen. Hauptrunden-Sieger Hamburg Freezers steht ebenfalls unter Druck: Gegen die überraschend starken Iserlohn Roosters steht es nach vier Spielen nur 2:2.