Los Angeles (AFP) Ein US-Gericht hat eine 74-Jährige nach Jahrzehnten aus dem Gefängnis freigelassen, in dem sie als angebliche Mörderin einsaß. Mary Virginia Jones wurde am Dienstag von dem Gericht in Los Angeles von dem Verdacht entlastet, sie habe 1981 willentlich an der Ermordung eines Drogendealers teilgenommen. Der nachträgliche Freispruch nach mehr als 32 Jahren kam unter maßgeblicher Mitwirkung von Jura-Studenten zustande, die sich des Falls angenommen hatten.