Dortmund (SID) - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund bangt vor dem Spiel beim VfB Stuttgart am Samstag (15.30 Uhr/Sky) um ein Trio. Der zweitbeste Torschütze Pierre-Emerick Aubameyang (13 Treffer) und Keeper Roman Weidenfeller laborieren an Erkältungssymptomen, Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek klagt erneut über muskuläre Beschwerden. 

Für das Spiel bei den Schwaben rechnet Trainer Jürgen Klopp mit einer intensiven Partie: "Wir müssen uns darauf einstellen, dass es kein Freundschaftsspiel ist." Nach dem Aufeinandertreffen in der vergangenen Saison hatten die Dortmunder Kritik an der harten Spielweise des VfB geäußert. Ähnliches befürchtet Klopp am Samstag: "Stuttgart wird es mit Sicherheit körperlich angehen. Wir müssen wissen, welche Intensität angesagt wird", sagte der 46-Jährige.

An mögliche Unkonzentriertheiten wenige Tage vor dem Champions-League-Viertelfinale gegen Real Madrid am kommenden Mittwoch (20.45 Uhr/Sky und ZDF) glaubt Klopp nicht: "Real ist ewig weit weg. Ich habe nicht das Gefühl, dass in der Kabine der nächste Champions-League-Gegner ein Thema wäre." Die Liga-Probleme vor den Partien in der Königsklasse, in dieser Saison kassierte der BVB im Vorfeld eines internationalen Spiels bereits vier Niederlagen, hätten andere Gründe: "Fehlende Bereitschaft war nie der Fall."