Barcelona (dpa) - Im Dreikampf um die spanische Fußball-Meisterschaft hat Atlético Madrid die Tabellenführung in der Primera Division behauptet. Die Gastgeber gewannen am Mittwochabend mit 1:0 (0:0) gegen den FC Granada und blieben mit nunmehr 73 Punkten Spitzenreiter.

Lokalrivale Real Madrid verlor überraschend mit 1:2 (1:1) beim FC Sevilla. Dadurch musste der spanische Rekordmeister Platz zwei an den FC Barcelona abgeben, der zuvor Celta Vigo mit 3:0 (2:0) abgefertigt hatte. Die Katalanen verloren ihren Torhüter Victor Valdés schon nach gut 20 Minuten: Der Keeper erlitt einen Kreuzbandriss und fällt auch für die Fußball-WM im Sommer aus.