Vatikanstadt (AFP) Papst Franziskus und US-Präsident Barack Obama haben dem Menschenhandel den Kampf angesagt. Gemeinsam würden sie sich für ein Ende des weltweiten Handels mit Menschen einsetzen, hieß es am Donnerstag in einer nach der Privataudienz vom Vatikan veröffentlichten Erklärung. Während der Gespräche Obamas mit dem Papst und Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin ging es demnach auch um eine Reform von Einwanderungsbestimmungen.