Istanbul (dpa) - Die türkische Behörden haben auch die Videoplattform Youtube gesperrt. Der Schritt sei wegen der Veröffentlichung abgehörter Gespräche erfolgt, berichteten türkische Medien. Youtube ist für viele Nutzer zunächst nicht mehr zu erreichen. Die Behörden hatten in der vergangenen Woche bereits den Kurzmitteilungsdienst Twitter gesperrt, der in der Türkei als Enthüllungsplattform genutzt wird. Gestern hatte türkisches Gericht angeordnet, die Sperre müsse aufgehoben werden. In der Türkei sind am Sonntag Kommunalwahlen.