Offenbach (dpa) - Im Tagesverlauf nimmt im Südwesten die Quellbewölkung wieder zu. Nachfolgend können sich dort ein paar kurze Schauer entwickeln.

Auch im Nordosten werden die Wolken später dichter, es bleibt aber wahrscheinlich noch weitgehend trocken, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach berichtet. Die Höchstwerte liegen bei bis zu 17 Grad entlang des Rheins und teilweise um 10 Grad im Nordosten. In höheren Lagen sowie auf den Ostseeinseln ist es teils noch etwas kühler. Der Wind weht schwach bis mäßig, in höheren Lagen sowie im Nordwesten auch frisch mit starken Böen aus Nordost bis Ost.

In der Nacht zum Freitag können im Nordosten und Osten gebietsweise ein paar Tropfen fallen. Sonst ist es bei Tiefstwerten zwischen 5 und -3 Grad wechselnd wolkig oder klar. Gebietsweise kann sich Nebel bilden. Der Wind weht vor allem an der Küste in Böen frisch bis stark um Ost.