Berlin (dpa) - Der Energiekonzern Eon nimmt das Atomkraftwerk Grafenrheinfeld im Frühjahr 2015 vorzeitig vom Netz. Nach ARD-Informationen beschloss der Konzern, das Kraftwerk sieben Monate vor dem gesetzlich vorgesehenen Laufzeitende abzuschalten. Eine entsprechende Stilllegungsanzeige wolle das Unternehmen noch heute der Bundesnetzagentur und dem Netzbetreiber Tennet übermitteln. Offenbar sei der Betrieb kaum noch rentabel. Grafenrheinfeld sollte eigentlich erst zum Jahreswechsel 2015/16 vom Netz gehen.