Washington (dpa) - Die Chefin des US-Autokonzerns General Motors hat sich für eine tödliche Pannenserie wegen defekter Zündschlösser entschuldigt. GM-Chefin Mary Barra erklärte auch, sie dringe auf eine völlige Aufklärung. Das geht aus einer vor einer Anhörung im US-Kongress schriftlich verbreiteten Erklärung hervor. Sie könne aber nicht sagen, warum es jahrelang dauerte, die Ursache der Pannenserie aufzudecken. "Ich bin zutiefst betrübt." Die Zündschloss-Pannen forderten in den USA in den vergangen Jahren mindestens 13 Tote.