Berlin (AFP) Die Unionsfraktion sieht durch die geplanten Änderungen bei den Minderheitenrechten im Bundestag die Interessen der Opposition ausreichend gewahrt. Mit ihren Vorschlägen zur Änderung der Geschäftsordnung sei die Koalition "einmal mehr der Opposition im Sinne einer hörbaren und guten demokratischen Oppositionsrolle entgegengenommen", sagte Unions-Parlamentsgeschäftsführer Michael Grosse-Bröhmer (CDU) am Dienstag vor Journalisten in Berlin.