Münster (AFP) Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster hat Verbrauchern in einem Grundsatzurteil weitgehende Auskunftsrechte über Untersuchungsergebnisse zur Beschaffenheit von Produkten eingeräumt. Nach dem am Dienstag veröffentlichten Richterspruch darf das Bundeslandwirtschaftsministerium Auskunft über sogenannte Druckchemikalien erteilen, die bei der amtlichen Überwachung in Lebensmitteln und bestimmten Haushaltsgegenständen nachgewiesen wurden. Das solchen Auskünften zugrunde liegende Verbraucherinformationsgesetz gewähre "einen umfassenden Informationsanspruch über die Beschaffenheit von Erzeugnissen und Verbraucherprodukten", befand das Gericht. (Az. 8 A 654/12)