Berlin (AFP) Betreiber von Online-Videotheken zahlen rückwirkend Gebühren an die Verwertungsgesellschaft Gema. Die Gema und der Branchenverband Bitkom hätten vereinbart, in welcher Höhe die Betreiber urheberrechtliche Vergütungen für Musik in Filmen, Serien, Fernsehshows und anderen Formaten zahlen müssen, teilte Bitkom am Dienstag in Berlin mit. Für einen Spielfilm seien es besipielsweise 16,5 Cent beim Verkauf und 5,5 Cent beim Verleih. Der Vertrag gelte rückwirkend ab 1. Januar 2002. Nicht erfasst seien Abo-Angebote; hierzu liefen noch Verhandlungen mit der Gema.