Berlin (AFP) Patienten und Ärzteschaft bewerten das deutsche Gesundheitswesen überwiegend positiv, erwarten für die Zukunft aber deutliche Verschlechterungen. Das geht aus einer Studie des Finanzdienstleisters MLP und des Instituts für Demoskopie Allensbach hervor, die am Dienstag in Berlin vorgestellt wurde. Viele Befragten befürchten demnach steigende Kosten etwa für Krankenhausbehandlungen. Zudem sorgen sie sich um die Schließung von Kliniken, verschärfte Personalnot und eine Zwei-Klassen-Medizin.