Maranello (dpa) - Nach dem Stotterstart in die Formel-1-Saison sieht sich Ferrari unter erheblichem Zugzwang.

Sein Fokus liege darauf, den Star-Fahrern Fernando Alonso und Kimi Räikkönen "das bestmögliche Auto zu geben", wurde Scuderia-Teamchef Stefano Domenicali vor dem Grand Prix von Bahrain auf der Formel-1-Homepage zitiert. "Das brauchen wir dringend, und es muss sehr früh passieren." Rückkehrer Räikkönen fuhr in den ersten beiden Rennen gerade mal sechs Punkte ein. "Kimi braucht noch eine Weile, um das Auto zu verstehen", meinte Domenicali über den früheren Lotus-Mann. Alonso wurde in Australien und Malaysia jeweils Vierter.