München (SID) - Der an der Schulter verletzte deutsche Top-Sprinter André Greipel plant anscheinend bereits Ende April seine Rückkehr ins Renngeschehen. Die belgische Tageszeitung Het Nieuwsblad berichtet, dass der 31-jährige Rostocker einen Start bei der Türkei-Rundfahrt (27. April bis 1. Mai) anstrebt.

Greipel (Lotto) hatte sich am Sonntag bei einem Sturz während des Eintages-Klassikers Gent-Wevelgem, den der Geraer John Degenkolb gewann, einen doppelten Bänderriss sowie einen Schlüsselbeinbruch zugezogen. Der deutsche Straßenradmeister war noch am Abend an der Schulter operiert worden und hatte zunächst eine noch deutlich längere Zwangspause befürchten müssen.