Rom (SID) - Dem zweimaligen Giro-Sieger Paolo Savoldelli droht eine nachträgliche Sperre wegen des Skandals um seinen früheren Teamkapitän Lance Armstrong. Die Anti-Doping-Staatsanwaltschaft des italienischen olympischen Komitees CONI hat für den einstigen Edelhelfer des Amerikaners eine Sperre von zwei Jahren und acht Monaten wegen Dopingvergehens beantragt.

Während seines Engagements bei Discovery Channel (2005 bis 2006) soll Savoldelli, der die Italien-Rundfahrt 2002 und 2005 gewonnen hatte, ebenso wie Armstrong verbotene Substanzen eingenommen haben. Die Fahnder werfen Savoldelli außerdem vor, er habe sich ebenso wie der Texaner vom italienischen Skandalarzt Michele Ferrari beraten lassen.

Savoldelli, der 2003 und 2004 für das deutsche T-Mobile-Team gefahren war, hatte vor fünf Jahren seine Karriere beendet. Im Falle eines Schuldspruchs dürfte der 40-Jährige für den Zeitraum der Sperre keine offizielle Position im Radsport bekleiden.