Washington (AFP) Im Kampf gegen die Armut plant die Weltbank eine Verdopplung ihrer jährlichen Kredite an Schwellenländer. Für Staaten mit mittlerem Einkommen wie Indien und China sollen statt insgesamt 15 Milliarden Dollar künftig bis zu 28 Milliarden Dollar (20 Milliarden Euro) pro Jahr zur Verfügung stehen, wie Weltbank-Chef Jim Yong Kim am Montag in einer Rede in Washington erläuterte. Im Dezember hatte die Weltbank bei ihren Mitgliedsländern bereits Hilfen in Höhe von 52 Milliarden Dollar für die ärmsten Länder der Welt eingesammelt.