Kassel (AFP) Angestellte Rechtsanwälte sind grundsätzlich in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert. Eine Befreiung zugunsten des berufsständischen Versorgungswerks für Anwälte ist künftig nicht mehr zulässig, wie am Donnerstag das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel entschied (Az: B 5 RE 3/14 R, B 5 RE 9/14 R und B 5 RE 13/14 R). Bereits befreite Anwälte können sich danach aber auf Vertrauensschutz berufen.