Straßburg (AFP) Experten des Europarats haben "ernste Bedenken" hinsichtlich der Sicherheit und Rechte der Tataren auf der Halbinsel Krim nach deren Annexion durch Russland geäußert. Diese Minderheit, die das Referendum über den Anschluss der Krim an Russland boykottiert habe, sei "besonderen Risiken ausgesetzt", heißt es in einem am Donnerstag in Straßburg veröffentlichten Bericht. Erarbeitet wurde das Dokument von einer Delegation, die sich vom 21. bis 26. März vor Ort über die Einhaltung der Europäischen Konvention für den Schutz nationaler Minderheiten informiert hatte.