Augsburg (dpa) - Der FC Augsburg kalkuliert nach dem Wechsel seines Top-Torschützen André Hahn den Verlust weiterer Leistungsträger ein. Mit Ausnahme des FC Bayern müsse jeder Fußball-Bundesligist so etwas befürchten, sagte FCA-Geschäftsführer Stefan Reuter im Interview der Nachrichtenagentur dpa.

"Da wäre es sehr naiv zu glauben, dass es dem FC Augsburg nicht so ergehen könnte", sagte Reuter. Das aktuelle Team werde aber nicht zerfallen. "Das Gerüst wird erhalten bleiben", versicherte der Weltmeister von 1990. In Augsburg bleibe auch in Zukunft Abstiegskampf angesagt. Die Europa League sei als Ziel "nicht realistisch", erklärte Reuter vor dem Heimspiel gegen die Bayern.