Bonn (SID) - In der Fußball-Bundesliga sorgen die Talente von Schalke 04 derzeit für Furore, jetzt rückt auch ihr Ausbilder ins Rampenlicht: U19-Coach Norbert Elgert ist am Donnerstag vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) als Trainer des Jahres ausgezeichnet worden. 

"Man muss sich nur die Spieler anschauen, die er ausgebildet hat. Mesut Özil, Manuel Neuer, Julian Draxler, Benedikt Höwedes und viele andere haben durch ihn den Weg in den Profifußball geschafft. Dass Schalke für herausragende Nachwuchsarbeit steht, ist eng mit dem Engagement von Norbert Elgert verbunden", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach bei der Ehrung im Rahmen der Abschlussveranstaltung des 60. Fußballlehrer-Lehrgangs in Bonn.

"Diese Auszeichnung macht mich stolz und erfüllt mich mit großer Dankbarkeit", sagte Elgert (57). "Nachwuchsförderung ist ein Zusammenspiel, bei dem ein Rädchen ins andere greifen muss. Zu meinen Grundwerten gehört dabei vor allem Demut. Ich weiß, dass ich diesen Preis nur stellvertretend erhalte ? an unserem Erfolg sind viele beteiligt."

Der Trainerpreis wird seit 2010 vergeben und würdigt herausragende Leistungen eines Fußballlehrers in der Nachwuchsarbeit. Die bisherigen Preisträger waren Horst Hrubesch, Thomas Tuchel, Hermann Gerland und Christian Streich.

Elgert feierte als Nachwuchstrainer bei den Königsblauen zahlreiche Erfolge. 2005 wurde er mit der A-Jugend DFB-Pokalsieger, 2006 und 2012 deutscher Meister. In dieser Saison erreichte der ehemalige Bundesliga-Stürmer der Gelsenkirchener mit der U19 das Halbfinale in der erstmals ausgetragenen UEFA Youth League.

Dort treffen die Schalker am 11. April in Nyon/Schweiz auf den FC Barcelona. Zudem stehen sie im DFB-Pokalfinale gegen den SC Freiburg und führen die Tabelle in der A-Junioren-Bundesliga West an.