Berlin (dpa) - Der neue NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags wird voraussichtlich den Informanten Edward Snowden vorladen. Ein solcher Antrag von Grünen und Linken sei eingebracht, sagte der Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele nach der ersten Sitzung in Berlin. Bereits in der kommenden Sitzung solle der Antrag beschlossen werden, sagte die Linke-Obfrau Martina Renner. Vertreter von SPD und Union machten klar, dass sie Snowden für einen geeigneten und wichtigen Zeugen halten. Grüne und Linke könnten einen solchen Antrag aber auch allein beschließen.