Monrovia (dpa) - Eine mit dem Ebola-Virus infizierte Frau ist in Liberia aus dem Krankenhaus geflohen und hat anschließend Dutzende Menschen in Lebensgefahr gebracht. Es handelt sich derzeit um die einzige bestätigte lebende Ebola-Infizierte in dem westafrikanischen Land. Die Frau habe sich angesteckt, als sie ihre an der Seuche erkrankte Schwester versorgt habe, teilte die US-Botschaft in der Hauptstadt Monrovia mit. Die Gesundheitsbehörden konnten die Schwerkranke ausfindig machen. Das gefährliche Virus war zunächst im Nachbarland Guinea ausgebrochen, wo 83 Menschen an Ebola starben.