Verden (dpa) - Die Staatsanwaltschaft Verden hat einen Datensatz von 18 Millionen gestohlenen E-Mail-Adressen inklusive Passwörter entdeckt. Die Ermittler vermuten, dass die Datensätze derzeit aktiv missbraucht werden. Laut "Spiegel Online" dürften mindestens drei Millionen Menschen in Deutschland von allen Providern davon betroffen sein. Demnach könnten viele Mails wegen internationaler Endungen wie .com aber noch nicht eindeutig zugeordnet werden.