Moskau (SID) - Kurzbahn-Europameister Witali Melnikow aus Russland ist nach einer positiven Doping-Probe vom Schwimm-Weltverband FINA vorläufig gesperrt worden. Der 22-Jährige wurde im Rahmen der EM 2013 im dänischen Herning mehrfach positiv auf EPO getestet. Das gab die FINA auf ihrer Homepage bekannt. Die Proben seien am 12. und 13. Dezember 2013 abgegeben worden, hieß es.

Melnikow war Teil der 4x50-Meter-Lagen-Staffel, die in Dänemark Gold gewonnen hatte. Das deutsche Quartett hatte Bronze geholt und würde im Falle einer Disqualifikation auf den zweiten Rang vorrücken. Gegen Melnikow wurde zum 1. April 2014 eine vorläufige Sperre ausgesprochen, eine Anhörung vor dem Anti-Doping-Ausschuss der FINA soll folgen.