Nancy (dpa) - Die neue deutsche Nummer eins Tobias Kamke trifft beim Davis-Cup-Viertelfinale in Frankreich in der Eröffnungspartie auf Julien Benneteau. Als zweiten Einzelspieler nominierte Teamchef Carsten Arriens den Debütanten Peter Gojowczyk.

Der Münchner Tennisprofi spielt am Freitag im zweiten Match gegen Jo-Wilfried Tsonga. Das ergab die Auslosung in Nancy. Für das Doppel am Samstag sind Kamke und André Begemann für die deutschen Herren sowie Michael Llodra und Gael Monfils bei den Franzosen vorgesehen. Am Sonntag stehen zum Abschluss die Begegnungen zwischen Kamke und Tsonga sowie Gojowczyk und Benneteau auf dem Programm.

"Es ist schon etwas überraschend, dass Benneteau spielt. Wir hatten ein bisschen mit Monfils gerechnet", sagte Arriens. "Aber man kann nicht sagen, dass die Aufgabe dadurch viel leichter wird."

Nach den Absagen von Tommy Haas, Philipp Kohlschreiber, Florian Mayer und Daniel Brands geht die Auswahl des Deutschen Tennis Bundes mit einem B-Team als klarer Außenseiter in die Partie. Frankreich und Deutschland treffen im wichtigsten Mannschaftswettbewerb im Tennis zum zehnten Mal aufeinander. Nur zweimal gewann ein deutsches Team, zuletzt im Jahr 1938. Die vergangenen sechs Duelle gingen allesamt verloren. Das letzte Davis-Cup-Halbfinale bestritt Deutschland 2007.