Cuxhaven (dpa) - Schweröl hat kilometerlange Strandabschnitte der Ostsee-Inseln Rügen und Usedom verschmutzt. Dutzende Helfer waren im Einsatz, um die Strände zu säubern. Auf einem drei bis vier Kilometer langen Abschnitt am südöstlichen Zipfel Rügens ist das Öl teilweise in den Boden eingedrungen. Dort muss eine etwa zehn Zentimeter tiefe Sandschicht abgetragen werden. Die Helfer hoffen, dass sie mit der Arbeit morgen fertig werden. Woher das Öl stammt, ist unklar.