München (SID) - Rouwen Hennings hat den Karlsruher SC mit einem Dreierpack ins Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga zurückbefördert und den Stuhl von 1860 Münchens Trainer Friedhelm Funkel zum Wackeln gebracht. Dank der drei Tore des 26 Jahre alten Angreifers  (19./Foulelfmeter, 32., 53.) bezwang der KSC die Löwen in der Allianz-Arena mit 3:0 (2:0).

Der Aufsteiger aus Baden, der zuletzt viermal ohne Sieg geblieben war, verkürzte durch seinen elften Saisonerfolg den Rückstand auf den Relegationsplatz auf fünf Punkte. Die ambitionierten Löwen sind nach der dritten Niederlage aus den letzten vier Spielen endgültig im Niemandsland der Tabelle angekommen.

Im ersten Spiel nach Bekanntwerden des Funkel-Abschieds zum Saisonende begannen die Löwen vor 19.100 Zuschauern bemüht, gerieten nach einem Foul von Markus Schwabl im Strafraum an Daniel Gordon aber durch Hennings verwandelten Elfmeter in Rückstand (19.).

13 Minuten später war der Vertreter des verletzten Koen van der Biezen erneut zur Stelle, als Schwabl einen langen Pass unterlief. Im Duell mit 1860-Keeper Kiraly blieb Hennings cool und schob ein. Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte der ehemalige U21-Nationalspieler nach einem Konter mit einem sehenswerten Schuss vom linken Strafraumeck zu seinem sechsten Saisontor auf 3:0.